Zum Inhalt springen

60-jähriges Jubiläum der DPSG im DV Hildesheim

Fotos: Tom K.Der Diözesanvorstand
Banner vor der Bolivienjurte
Pfadfinder der ASB La Paz
Nehmt Abschied Brüder
brennendes Logo

Das 60-jährige Jubiläum der DPSG im Diözesanverband Hildesheim wurde mit einem tollen Pfingstlager in Wolfenbüttel gefeiert.

Insgesamt waren 31 Stämme aus den fünf Bezirken der Diözese Hildesheim, ein Stamm aus dem Nachbarverband Magdeburg und eine Delegation des Partnerschaftsverbandes aus La Paz in Bolivien dabei: So konnten 930 Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene und zahlreiche Tagesgäste das Jubiläum feiern.

Der Samstag lag in den Händen der Stufen und so machten sich die Wölflinge nach den Lager-Paralympics auf nach Wolfenbüttel, um dort den vermissten Wölfi wieder zu finden. Welche Schwierigkeiten auftauchen können, wenn man ein Leben mit Behinderungen lebt, konnten sie auf dem Weg dorthin in verschiedenen Aufgaben erfahren. Die Jupis kletterten hoch auf Kisten, durchwanderten die verschiedensten Geschmacks- und Sinnesstufen und übten sich in Erster Hilfe, um die Schlüssel für die Schatzkiste vom Kobold zu finden. Die grüne Stufe bewegte sich den ganzen Tag in der Natur Wolfenbüttels. Es wurden Bäume gepflanzt und ein Kräuterbeet angelegt, ein Windrad und eine Solardusche gebaut und die Öffentlichkeit in Wolfenbüttel konnte an Aktionsständen die umweltschädlichsten Fahrzeuge abwerfen oder eine Flasche Atemluft für die Natur erweben. Die Gruppenleiter der Pfadis bauten eine Skulptur aus gesammelten Müll. Die Rover pflanzten, schraubten, sägten, bastelten und hämmerten am Vor- und Nachmittag, um in der Nacht die gesammelten Werke in der Innenstadt von Wolfenbüttel zu verteilen, um so einigen Bürgern über Nacht eine Freude zu bereiten.

Am Sonntag hatten die Bezirke einen tollen Tag im Wald, auf dem Platz oder im Freibad für die Kinder und Jugendlichen organisiert. Am späten Nachmittag feierte der Diözesankurat Oliver Holzborn mit allen 930 Teilnehmern und vielen Tagesgästen einen unvergesslichen Gottesdienst im Festzelt auf dem Lagerplatz. Das Küchenteam und die Küche der Zukunftsfabrik des DRK sogte im Anschluss daran für ein leckeres Grillbuffet. Nach der Stärkung waren alle für die Jubiläumsparty gewappnet. Nach dem Showprogramm, moderiert von Thomas Overfeld, heizte die Band Glamazing aus Hannover ordentlich ein und überreichte den Partypokal an den partystärksten Jugendverband: die DPSG.

Zum Abschluss versammelten sich alle Lagerteilnehmer am Montag um den Bannermasten und der Diözesanvorstand Klaus Meiser und Nane Fischer-Hülsbusch holten zum traditionellen Abschiedslied "Nehmt Abschied Brüder" das Banner der DPSG ein. 


wegweisend2009


Logout