Zum Inhalt springen

Zuschüsse für Bildungsmaßnahmen gem. § 10 JFG

Für Bildungsmaßnahmen gem. § 10 JFG gibt es vom Land Niedersachsen Zuschüsse. 

Grundsätzlich gibt es einige Kriterien, die hierbei zu beachten sind. Eine Bildungsveranstaltung liegt vor bei 

  • einem ganzheitlichen Bildungsansatz
  • einem bestimmten Thema für die Bildung von jungen Menschen (Bsp.: politisch, sozial, kulturell, gesundheitlich, naturkundlich, technisch)

Voraussetzungen für eine Bildungsmaßnahme sind:

  • mind. 10, max. 40 TN
  • mehr als 50% mind. 12, nicht älter als 27 Jahre (die Altersbeschränkung gilt nicht für GL und sonstige Personen mit Leitungsfunktion)
  • 50 % + 1 der TN aus Niedersachsen
  • Überörtlichkeit: mind. 4 PLZ oder 4 versch. Orte, Ortsteile der Gemeinde/Stadt

Dauer der Veranstaltung:

  • eintägige Bildungsveranstaltungen (mind. 6 Std. Bildungsarbeit)
  • mehrtägige Bildungsveranstaltungen (mind. 6 Stunden Bildungsarbeit am Tag, An- und Abreise gelten als 1 Tag; Ausnahme: Beginn am ersten Tag bis 12:00 Uhr und Ende am letzten Tag nach 15:30 Uhr; bei zweitägigen Bildungsveranstaltungen, zw. Fr und So, mind. 8 Stunden Bildungsarbeit)

Wichtige Informationen für den Abrechnungsverantwortlichen:

Eine vollständige Abrechnung besteht aus

Wichtig beim Programm ist, dass

  • ein roter Faden erkennbar ist, 
  • es für eine außenstehende Person verständlich ist und
  • der Inhalt in Bezug auf die Zielgruppe und den Titel Sinn ergibt

Zusätzlich kannst Du Dir auch Material für Bildungsveranstaltungen ausleihen, hier findest Du eine Materialiste mit Infos zur Ausleihe.

Wenn Du Zuschüsse für eine Bildungsveranstaltung gem. § 10 JFG erhalten möchtest, setze Dich bitte mit Anne in Verbindung.


Erstattung von Verdienstausfall

Wenn Ihr bei Eurem Arbeitgeber Sonderurlaub beantragt habt, in dieser Zeit allerdings keine Lohnfortzahlung erfolgt, könnt Ihr entstandene Defizite geltend machen.

Hierfür gibt es über den Ring deutscher Pfadfinderverbände (RdP) für die Erstattung von Verdienstausfall ein bestimmtes Budget an finanziellen Mitteln.

Wichtig!

Da die zur Verfügung stehenden Mitteln begrenzt sind, werden sie nach Eingangsdatum bearbeitet!

Voraussetzungen:

  • Du besitzt eine gültige Juleica
  • Du bist vor der Maßnahme mind. einen Monat gegen Entgelt beschäftigt, wenn Du in keinem Dienstverhältnis stehst (z.B. Freiberufler) wird das durchschnittliche Nettoeinkommen des letzten Kalenderjahres zugrunde gelegt.

Für welche Veranstaltungen gilt es?

  • Bildungsveranstaltungen (gem. § 6 Abs. 2 Satz 5 des Jugendförderungsgesetzes) der DPSG DV Hildesheim
  • ehrenamtlicher Mitarbeit an sonstigen Maßnahmen und Veranstaltungen der DPSG DV Hildesheim
  • Teilnahme an Sitzungen von Gremien auf Landes- und Bundesebene der DPSG

Weitere wichtige Hinweise und Voraussetzungen zur Erstattung des Verdienstausfalls findet Du hier.

So läuft die Erstattung des Verdienstausfalls ab:

1. Spätestens 4 Wochen vor der Maßnahme (am besten jedoch zu  Beginn des Jahres) stellst Du Deine Voranmeldung zum Verdienstausfall an Anne aus dem Diözesanbüro in Hildesheim. Das Formular dazu findest Du hier.

2. Einen Monat nach der Veranstaltung schickst Du:

  • Deinen Antrag für die Erstattung von Verdienstausfall
  • das Programm von der Veranstaltung

an Anne aus dem Diözesanbüro.

3. Vom Diözesanbüro wird der Antrag an den Landesjugendring weitergeleitet, von dort werden die Überweisungen für die Erstattung getätigt.

Ansprechpartnerin für den Verdienstausfall ist Anne Tholen


Logout