Zum Inhalt springen

Protokoll der StuKo 2017


StuKo 2017

Die diesjährige Stuko fand vom 3. bis 5.2.2017 auf dem Wohldenberg statt. Der Konferenzteil war am Samstag Nachmittag.

Neben der StuKo an sich haben wir uns mit dem Thema Mitbestimmung in der Pfadistufe beschäftigt, ganz im Hinblick auf unser Diözesanunternehmen DU17 und die anstehende Vollversammlung Anfang März.Einen Bericht von der StuKo findet ihr auf der Homepage von DU17: du17.de/2017/02/08/stufenkonferenzen-auf-dem-wohldenberg/


StuKo 2016

Die Stuko fand vom 5. bis 7.2.2016 auf dem Wohldenberg statt. Der Konferenzteil war am Samstag früh.

Als stufeninternes Thema des Wochenendes haben wir den Umgang mit Medien in der Pfadi-Stufe gewählt. Dieses startete am Freitag Abend mit "Steffi's Pub" und einigen kniffligen Fragen rund um Social Media & Co.

Samstag Nachmittag mussten die Teilnehmer kreativ werden. In drei verschiedenen Kleingruppen wurde gebastelt, gedreht und fotografiert. Dabei kamen lustige Filme und Fotostories heraus, die am Sonntag vormittag vorgeführt wurden. Mitgegeben wurde den Teilnehmern ein umfangreicher Methodenkatalog mit z.B. einer Anleitung für Handy-Schwedenstühle.

Ein weiteres Highlight war die erneute Berufung von Clemens zum Stufenreferenten nach einem durchweg positiven Votum der Konferenz. Glückwunsch!


Was ist die StuKo?

StuKo steht für "Stufenkonferenz".

Am zweiten Wochenende im Februar ist traditionell die Stuko. Immer. Jedes Jahr.

In der Regel findet diese auf dem Wohldenberg statt. Hier treffen sich die Vertreter aus den Bezirken und Stämmen, um zu beraten und festzulegen, was in der Pfadistufe in unserer Diözese passieren soll. Hier berichtet der Pfadi-AK von seiner Arbeit. Hier werden Ideen für Diözesanunternehmen gesponnen. Hier kann sich jeder Pfadileiter einbringen. Hier werden die Delegierten für die Diözesanversammlung gewählt.

Wer genaueres über die offizielle Funktion der Stufenkonferenz, auch Diözesankonferenz genannt, wissen will, kann in der Satzung der DPSG nachlesen.


Logout