Bereits seit Anfang 1931 ist die DPSG auch in unse­rem Bis­tum aktiv.

Mit der dama­li­gen Grün­dung des ers­ten Stam­mes in Göt­tin­gen begann somit die bis heu­te andau­ern­de Prä­senz der katho­li­schen Georgspfadfinder.

Im Rah­men der Erar­bei­tung einer Göt­tin­ger Stam­mes-Chro­nik hat­te das Archiv­team vor Ort zeit­nah damit begon­nen, beglei­tend inter­es­san­te Mate­ria­li­en für eine sepa­ra­te Lan­des- Diö­ze­san­ge­schich­te zusam­men zu stellen.

Wei­ter­hin wur­den und wer­den die fer­tig­ge­stell­ten Berich­te jeweils in einer

Archiv­home­page –dem Pfad­fin­der-Online-Archiv (POA)-  allen an der Pfad­fin­der­ge­schich­te Inter­es­sier­ten zur Ver­fü­gung gestellt.

In einem beson­de­ren Kapi­tel sind mitt­ler­wei­le auch diver­se Berich­te zur „Geschich­te der DPSG im Bis­tum Hil­des­heim“ ver­öf­fent­lich worden.

Meh­re­re Zeit­ab­schnit­te, begin­nend ab 1931, glie­dern das Kapi­tel: Landespfadfinderschaft/​Diözesanverband

Ver­voll­stän­di­gun­gen sind bereits in der Kon­zept­pla­nung sehr weit gedie­hen und erschei­nen ca. alle drei Monate.

Wer also mehr über die his­to­ri­sche Ent­wick­lung der DPSG in unse­rem Bis­tum erfah­ren möch­te, fin­det hier bereits jetzt loh­nen­de Infor­ma­tio­nen, ein­schließ­lich abge­bil­de­ter zeit­ge­nös­si­scher Doku­men­te und Fotos.

Zusätz­lich tie­fe­re Ein­bli­cke über Akti­vi­tä­ten der Stäm­me aus der Zeit von 1931 bis 1939 und ab dem Wie­der­be­ginn nach dem Ende des 2. Welt­krie­ges erschlie­ßen sich, wenn man in die ent­spre­chen­den Chronik­be­rich­te des Stam­mes eintaucht.

Neu­gie­rig geworden?

https://​www​.dpsg​-archiv​-goe​ttin​gen​.info/​P​f​a​d​f​i​n​d​e​r​/​a​l​l​g​e​m​e​i​n​/​D​i​o​e​z​e​s​e​/​D​i​o​e​z​e​s​e​1​.​htm