Zuschüs­se

Zuschüs­se für Bil­dungs­maß­nah­men gem. § 10 JFG:

Für Bil­dungs­maß­nah­men gem. § 10 JFG gibt es vom Land Nie­der­sach­sen Zuschüsse.

Die­se erhal­ten wir im Diö­ze­san­bü­ro über den RdP Niedersachsen.

Damit wir bes­ser kal­ku­lie­ren und haus­hal­ten kön­nen: Wenn Ihr Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen plant, kon­tak­tiert Fran­zis­ka aus dem Diö­ze­san­bü­ro bit­te vorab.

Grund­sätz­lich gibt es eini­ge Kri­te­ri­en, die bei Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen zu beach­ten sind.

Eine Bil­dungs­ver­an­stal­tung liegt vor bei 

  • einem ganz­heit­li­chen Bildungsansatz
  • einem bestimm­ten The­ma für die Bil­dung von jun­gen Men­schen (Bsp.: poli­tisch, sozi­al, kul­tu­rell, gesund­heit­lich, natur­kund­lich, technisch)

Vor­aus­set­zun­gen für eine Bil­dungs­maß­nah­me sind:

  • mind. 10, max. 40 TN (für 2021, die Coro­na Zeit gilt: 5 TN + Leiter*in/Referent*in..)
  • mehr als 50% mind. 12, nicht älter als 27 Jah­re (die Alters­be­schrän­kung gilt nicht für GL und sons­ti­ge Per­so­nen mit Leitungsfunktion)
  • 50 % + 1 der TN aus Niedersachsen
  • Über­ört­lich­keit: mind. 4 PLZ oder 4 versch. Orte, Orts­tei­le der Gemeinde/​Stadt (für die Coro­na Zeit gilt: nur mind. 2 Kommunen)

Dau­er der Veranstaltung: 

  • ein­tä­gi­ge Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen (mind. 6 Std. Bil­dungs­ar­beit) (für 2021, die Coro­na Zeit gilt: 6 Stun­den Bil­dungs­ar­beit sind für digi­ta­le und hybri­de Ange­bo­te auf 2 Tage aufteilbar)
  • mehr­tä­gi­ge Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen (mind. 6 Stun­den Bil­dungs­ar­beit am Tag, An- und Abrei­se gel­ten als 1 Tag; Aus­nah­me: Beginn am ers­ten Tag bis 12:00 Uhr und Ende am letz­ten Tag nach 15:30 Uhr; bei zwei­tä­gi­gen Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen, zw. Fr und So, mind. 8 Stun­den Bildungsarbeit)

Wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen für den Abrechnungsverantwortlichen:

Eine voll­stän­di­ge Abrech­nung besteht aus

Wich­tig beim Pro­gramm ist, dass

  • ein roter Faden erkenn­bar ist,
  • es für eine außen­ste­hen­de Per­son ver­ständ­lich ist und
  • der Inhalt in Bezug auf die Ziel­grup­pe und den Titel Sinn ergibt

4th Genera­ti­on - För­der­pro­gramm vom Land Niedersachsen

  • Beglei­tung durch eine eige­ne Pro­gramm­stel­le beim Landesjugendring
  • Nach­fol­ger von Genera­ti­on hoch 3

 

  • För­der­be­rei­che: Betei­li­gung, Viel­falt und Engagement
  • För­de­rung von Pro­jek­ten mit Trä­ger­sitz und Schwer­punkt in Nie­der­sach­sen, Durch­füh­rung nicht kom­plett orts­ge­bun­den in Nie­der­sach­sen (Wir­kungs­kreis!)
  • Antrags­be­rech­tigt: Jugend­ver­bän­de (z.B. Inter­es­sier­te aus einem Stamm, Leiter*innen), Zusam­men­schlüs­se, freie Initia­ti­ven, eigen­stän­di­ge Jugend­grup­pen in Einrichtungen/​Vereinen

 

  • För­der­hö­he: 1.500 € - 10.000 € / Projektjahr
  • Durch­schnitt­li­che För­de­rung mit i.d.R. max. 850 € pro Laufzeitmonat
  • Lauf­zeit: 3-24 Mona­te  (max. 1 Jahr mit 70% - Finanzierung)

 

Ablauf und Verfahren

  • Regis­trie­rung bei www​.4ge​nera​ti​on​.de 
  • Antrags­frist monat­lich ( Start 1 Monat später)
  • Eng­ma­schi­ge Beglei­tung durch Ser­vice­stel­len Team LJR (Pro­jekt­mit­tel­ver­wal­tung, Antrags­stel­lung etc.)
  • Ver­wal­tung und Nach­weis­füh­rung = Mit­tel­ab­ru­fe, Zwi­schen- und Dach­be­richt, finan­zi­el­ler Nach­weis, Evaluation

Diö­ze­san­bü­ro

Dom­hof 18 - 21
31134 Hil­des­heim

05121 307 345

Mate­ri­al­aus­lei­he

Ihr könnt euch im Diö­ze­san­bü­ro Mate­ri­al aus­lei­hen. Hier fin­det ihr eine Lis­te der Mate­ria­li­en. Bei Inter­es­se wen­det euch an Fran­zi.

 

Fahrt­kos­ten

Wenn euch im Auf­trag der Diö­ze­se Kos­ten ent­ste­hen, dann könnt ihr die­se bei uns ein­rei­chen. Nach­fol­gend fin­det ihr die Spiel­re­gelnFahrt­kos­ten­re­ge­lung und den Abrech­nungs­bo­gen der Fahrt­kos­ten.

Bei Fra­gen wen­det euch ger­ne an das Diö­ze­san­bü­ro.