Diö­ze­san­zen­trum Hil­des­hei­mer Wald

Diö­ze­san­zen­trum

Mit­ten im Hil­des­hei­mer Wald gele­gen ist unser Diö­ze­san­zen­trum “Hil­des­Holz”. Etwa 10 km süd­west­lich von Hil­des­heim befin­det sich ein wun­der­ba­res Außen­ge­län­de mit einem Haus, in dem sich die Sani­tär­an­la­gen, eine gro­ße Küche und ein Mul­ti­funk­ti­ons­raum befin­den. Das Haus wur­de im Jahr 2010 reno­viert und erneu­ert. Es ist nun bar­rie­re­frei zugäng­lich und ver­fügt über sani­tä­re Einrichtungen.

Ein gro­ßes, offe­nes Schutz­dach (Hil­des­Dach) bie­tet bei Regen­schau­ern die Mög­lich­keit zum Schutz vor dem Wet­ter. Hier kann gespielt, geges­sen und gefei­ert wer­den.
Eine Lager­feu­er­stel­le lädt zum Stock­brot-Machen und Sin­gen am Feu­er ein. Außer­dem gibt es reich­lich Platz zum Zel­ten. Das Außen­ge­län­de lädt Groß und Klein zum Toben und Spie­len ein.

Für Grup­pen bis zu 150 Per­so­nen eig­net sich das Diö­ze­san­zen­trum Hil­des­hei­mer Wald her­vor­ra­gend für Frei­zei­ten und Zelt­la­ger. Aber auch klei­ne­re Grup­pen kön­nen sich auf dem Gelän­de auf­hal­ten und ihre Aktio­nen durchführen.

Über­zeugt euch selbst und bucht unser “Hil­des­holz” für eine Aus­bil­dungs­ver­an­stal­tung, eine Frei­zeit, einen Gelän­de­spiel-Nach­mit­tag oder oder oder…

Die Buchung läuft über unse­ren Hil­des­Haus­meis­ter Jens Küh­nel unter hildesholz@​dpsg-​hildesheim.​de!

Alle Infor­ma­tio­nen zum Diö­ze­san­zen­trum fin­det man auf der Home­page www​.hil​des​holz​.de

Freun­de von HildesHolz

„Es geht bei den Freun­den von Hil­des­holz dar­um, Hil­des­Holz „in Schuss zu hal­ten“ und wei­ter zu ent­wi­ckeln. Die Freun­de von Hil­des­Holz schau­en dabei auf Repa­ra­tur­be­dar­fe und berei­ten die Hil­de­sput­ze zusam­men mit den jewei­li­gen Bezir­ken vor. Natür­lich ist es auch not­wen­dig, vor­aus­schau­end auf Neu­an­schaf­fun­gen für Haus und Grund­stück zu bli­cken und Ideen zu ent­wi­ckeln, wie der Platz wei­ter ver­bes­sert wer­den kann. Man kann sich mit viel­fäl­ti­gen Ideen und Fer­tig­kei­ten bei den Freun­den von Hil­des­Holz ein­brin­gen. Gefragt sind Pfad­fin­de­rin­nen und Pfad­fin­der mit tech­ni­schen Kennt­nis­sen oder hand­werk­li­chen Fähig­kei­ten eben­so wie Orga­ta­lent – oder jemand, der oder die für Hil­des­Holz brennt und sich ger­ne ein­brin­gen will…“

Auf­ga­ben
  • die Wei­ter­ent­wick­lung von Hil­des­Holz zu kon­zi­pie­ren und gemein­sam mit den zustän­di­gen Gre­mi­en des Ver­ban­des umzusetzen
  • ein Auge auf Hil­des­Holz zu haben, Repa­ra­tur­be­darf zu erken­nen und die regel­mä­ßi­ge Pfle­ge des Gelän­des und der Gebäu­de zu veranlassen
  • die Bera­tung der Diö­ze­san­ver­samm­lung, des Jugend­werks St. Georg e.V. und des Diö­ze­san­vor­stands als Gre­mi­en des Nut­zers in allen Hil­des­Holz betref­fen­den Fragen
  • die Bera­tung des Ver­eins zur För­de­rung der Georgs­pfad­fin­der in der Diö­ze­se Hil­des­heim e.V. als Eigen­tü­mer in allen Hil­des­Holz betref­fen­den Fragen

DIÖ­ZE­SAN­ZEN­TRUM BilderGALERIE