Umgang mit Corona

Stand: 24.06.21
Neue Infos ab 24.06.21

Coro­na Updates (neue Nds. Ver­ord­nung am 24.06. in Kraft getre­ten, gilt bis zum 16.07.21):

Die neue Ver­ord­nung bringt Ver­än­de­run­gen für die Kin­der- und Jugendarbeit.

 Schutz­maß­nah­men abhän­gig von Inzidenzen:

  • Wich­tig ist die Inzi­denz des Land­krei­ses, in dem man sich befindet
  • Gene­rell gibt es fol­gen­de Abstufungen: 
    • 0 bis 10
    • 10 bis 35
    • 35 bis 50
    • 50 bis 100
    • Über 100

Mas­ken­pflicht:

  • Aus­nah­me der Mas­ken­pflicht in Kom­mu­nen mit einer Inzi­denz unter 50
  • In- und Out­door muss bei einer Inzi­denz unter 50  kei­ne Mas­ke werden

Ange­bo­te ohne Über­nach­tung (z.B.: Gruppenstunden):

  • unbe­grenz­te Gruppengröße
  • Hygie­nekon­zept
  • Erfas­sen der Kon­takt­da­ten der Teil­neh­men­den und Auf­be­wah­rung für 3 Wochen (mög­lichst digi­ta­le Kontakterfassung)
  • Out­door kei­ne Ver­pflich­tung zum Tra­gen der Maske
  • Indoor bei einer Inzi­denz <35: kei­ne Ver­pflich­tung zum Tra­gen der Maske
  • Indoor bei einer Inzi­denz zwi­schen 35-50: wie in der Schu­le - Mas­ke tra­gen, wenn der Abstand nicht ein­ge­hal­ten wer­den kann.
  • Indoor bei einer Inzi­denz > 50: Maskenpflicht

Frei­zei­ten:

 Kin­der- und Jugend­frei­zei­ten dürfen

  • bei einer Inzi­denz > 50 am Ver­an­stal­tungs­ort mit maxi­mal 50 Kin­der bzw. Jugend­li­chen statt­fin­den; Teamer*innen wer­den in der Grup­pen­grö­ße nicht mitgezählt.
  • bei einer Inzi­denz <50 am Ver­an­stal­tungs­ort mit belie­big vie­len Teilnehmer*innen durch­ge­führt werden.

Ver­pflich­tend ist die Tes­tung aller Teil­neh­men­den zu Beginn der Frei­zeit und jeweils 2 wei­te­re Tests je Woche. Zudem muss ein Hygie­nekon­zept erstellt und umge­setzt wer­den. Die Auf­sicht muss durch päd. Fach­kräf­te oder ehren­amt­lich Täti­ge mit Jugend­lei­ter­aus­bil­dung erfolgen.

Was pas­siert bei stei­gen­den Inzidenzen?

  • Über­schrei­tet der Land­kreis wäh­rend einer Maßnahme/​Freizeit die genann­ten Schwel­len, ist kein Abbruch oder Ver­rin­ge­rung der Grup­pen­grö­ße Notwendig
  • Die Anrei­se bleibt wei­ter abhän­gig von Inzi­denz­wert vor Ort

Sons­ti­ges:

  • Ver­pflich­tend ist die Tes­tung aller Teil­neh­men­den zu Beginn der Freizeit/​Veranstaltung
  • Bei einer Inzi­denz unter 35 ist ein nega­ti­ver Test bei Ankunft vor­zu­wei­sen, es ent­fällt die zwei­ma­li­ge Test­pflicht pro Woche
  • Wir emp­feh­len vor Abrei­se, einen mit­ge­brach­ten Selbst­test durchzuführen
  • Zudem muss ein Hygie­nekon­zept erstellt und umge­setzt werden
  • Die Auf­sicht muss durch päd. Fach­kräf­te oder ehren­amt­lich Täti­ge mit Jugend­lei­ter­aus­bil­dung erfolgen.
  • Seit dem 01.07.2021 gibt es die „Bun­des­not­brem­se“ nicht mehr

Kei­ne Coro­na-Tests sind not­wen­dig bei

  • Kin­dern bis ein­schließ­lich 14 Jah­ren (§5a (4)) – jedoch NICHT bei der Teil­nah­me an Frei­zei­ten nach §11 der VO (dort sind die Tests verpflichtend)
  • wenn Per­so­nen dem Ver­an­stal­ten­den einen Impf­nach­weis nach §2 Nr. 3 SCHAus­nahmV vor­le­gen können
  • oder sie dem Ver­an­stal­ten­den einen Gene­se­nen­nach­weis nach §2 Nr. 5 SCHAus­nahmV vor­le­gen können.

Wenn Ihr Ver­an­stal­tun­gen, Aktio­nen auf Kir­chen­ge­län­de durch­füh­ren möch­tet (Grup­pen­stun­den usw.) dann sprecht dazu unbe­dingt Euren Pfarrer/​Kirchvorstand an.

Ihr habt Fragen?

Dann fragt ger­ne im Diö­ze­san­bü­ro nach.

 

Vor­la­gen für Hygie­nekon­zep­te + Anwesenheitsliste 

Wir haben euch das aktu­el­le Hygie­nekon­zept des LjR über­ar­bei­tet und zusammengefasst.

Bit­te passt die­ses Kon­zept für eure jewei­li­ge Ver­an­stal­tung an.

Hygienekonzept_Gruppenstunden_BiMa_Freizeiten_Aktionen_Offene_Angebote_02.06.2021

Das aktu­el­le Hygie­nekon­zept vom Lan­des­ju­gend­ring fin­det ihr hier.

Eine Anwe­sen­heits­lis­te zur Nach­ver­fol­gung der Kon­takt­per­so­nen fin­det Ihr hier.

Emp­feh­lun­gen vom Diözesanvorstand

Bit­te wägt ab:

  • Wel­che Veranstaltungen/​Aktionen sind ver­ant­wor­tungs­voll durchführbar?
  • Kann ich es als Vor­stand in der jet­zi­gen Lage ver­ant­wor­ten, Tref­fen Grup­pen­stun­den etc. durch­zu­füh­ren? (auch in Hin­blick auf die per­sön­li­che Haftung?)
  • Wel­che Risi­ken ent­ste­hen für die Teil­neh­men­den und für die Gesellschaft?
  • Wel­ches Bild möch­ten wir nach außen vermitteln?
  • Was ist das für eine Grup­pe? (sind es z.B. Wöl­f­lin­ge, bei denen eine Ein­hal­tung der Abstän­de schwie­rig sein könnte?)
  • Wie sind die Räum­lich­kei­ten? (ist das von der Gemein­de in der jet­zi­gen Lage über­haupt gewollt/​erwünscht?)
  • Was hal­ten die TN von einer Durch­füh­rung, bei Min­der­jäh­ri­gen die Erzie­hungs­be­rech­tig­ten davon?
Finan­zi­el­le Unter­stüt­zung für Familien
Hilfs- und Beratungsangebote

Auch wenn Bera­tungs­stel­len nicht geöff­net haben, gibt es immer eine Online- oder Telefonberatung.

Einen Über­blick über Bera­tungs­an­ge­bo­te und die dazu­ge­hö­ri­gen Kon­takt­per­so­nen fin­det ihr hier.

Die Bera­tung ist immer kos­ten­los, anonym und sicher.

Kon­takt

 

Du hast Fra­gen dazu?

Dann wen­de Dich ger­ne an das Diözesanbüro.

Wir hel­fen Dir ger­ne weiter.

 

15 + 2 =

Google Maps

Mit dem Laden der Kar­te akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Goog­le.
Mehr erfah­ren

Kar­te laden